Die Beauty-Geheimnisse der Welt

Beneidenswert der Teint der Ägypterinnen, die Haare der Asiatinnen und die reine Haut der Australierinnen. Auf der ganzen Welt verstreut leben unglaublich viele wunderschöne Frauen und sie alle haben kleine Beauty-Helfer aus ihren Kulturen. Ich habe für euch die besten und verrücktesten Beauty-Geheimnisse aus aller Welt zusammengefasst.

Ungarn – die Heilwirkung des Thermalwassers

Ungarische Thermalbäder sind bekannt dafür, jegliche Hautprobleme schnell wieder in den Griff zu bekommen und die Kollagen Synthese verstärkt anzuregen. Warum das Wasser im Gebiet um Ungar so besonders ist? Die Erdkruste ist hier dünner als anderswo auf der Welt, deshalb dringt das Wasser leichter an die Oberfläche und enthält zudem besonders viele wertvolle Mineralien. Viele Budapester baden deshalb mehrmals pro Woche in den Thermalbädern.

Asien – Schneckenschleim

In Asien ist es schon lange ein Hit und jetzt ist es auch bei uns angekommen – Schneckenschleim als Beauty-Allheilmittel. Nicht für jeden ist es eine verlockende Vorstellung, sich kalte, glitschige Schnecken über das Gesicht kriechen zu lassen. Dabei ist der Beautytrend tatsächlich alles andere als unsinnig. UV-Strahlung, Trockenheit und Bakterien können Schnecken dank ihres Schleims nichts anhaben. Insofern ist es durchaus verständlich, dass die Beautybranche jetzt Gefallen an den Tieren findet. 

USA – Frotox

Auf dem Weg zu makelloser Schönheit liegen aber noch andere eigenartige Trends. Einer davon ist Frotox. Das Wort ist eine Mischung aus „Botox“ und „freeze“, dem englischen Wort für (ein-)frieren. In den USA, dem Vorreiter-Land der verrückten Schönheitstrends, ist Frotox schon lange en vogue. Eigentlich funktioniert er genauso wie sein bekannterer Verwandter Botox. Allerdings spritzt der Arzt anstatt des Nervengifts Botulinumtoxin (kurz Botox) beim Beautytrend Frotox ein Stickstoff-Gemisch unter die Haut. Dort vereist der Stickstoff die Nervenenden und lähmt sie so.

Der Effekt ist der Gleiche: Die Nerven können nicht mehr länger die oberflächlich liegenden Muskeln aktivieren und so nehmen Zornesfalten und Sorgenstirn ab. Im Gegensatz zu Botox ist Stickstoff wesentlich schonender für den Körper und kann leichter aufgenommen werden. Auch das Risiko einer kompletten Lähmung der Mimik ist mit Frotox deutlich geringer. Schließlich wirkt Frotox sofort, während man bei Botox zwei bis drei Tage auf das Ergebnis warten muss. Allerdings gibt es noch keine Langzeiterfahrungen zu dem Gebrauch von Stickstoff als Anti-Falten-Wunder. Frotox ist also trotz allem noch mit Vorsicht zu genießen.

Frankreich – Weintrauben als Feuchtigkeits-Booster

In der Sommerhitze sind Gesichtssprays ein wahrer Segen – ihr feiner Sprühnebel liefert den perfekten Frischekick für zwischendurch. Und hier lohnt sich ein Blick nach Frankreich, denn von dort stammt das legendäre Gesichtsspray, welches mit Weintrauben-Extrakt angereichert wurde. Weintrauben-Extrakt enthält wirksame Antioxidantien und spendet extra viel Feuchtigkeit. Für Mischhaut ist das Gesichtsspray übrigens besonders gut geeignet, denn die natürliche Fruchtsäure der Weintraube verfeinert effektiv die Poren und sorgt so für eine reine, makellose Haut.

Japan – Matcha

Du trinkst bereits Matcha-Tee? Noch besser wäre es aber, wenn du es wie die Japanerinnen machst. Denn sie verwenden das giftgrüne Pulver auch in der Gesichtspflege. Matcha ist ein echter Anti-Aging-Helfer. Die enthaltenen Antioxidantien wirken zum Beispiel hundertmal stärker als Vitamin C. Durch seinen hohen Gehalt an Aminosäuren regt Matcha auch die Neubildung von Kollagen und Elastin an.

 

Hast du schon einmal eines der oberen Geheimnisse ausprobiert? Oder hast du vielleicht ein Beauty-Geheimnis, über das jeder Bescheid wissen sollte?

Die Beauty-Geheimnisse der Welt
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren     Akzeptieren